Heidjers Quellenbad als Bereicherung für Heimaturlauber

Heidjers Stadtwerke ziehen Resümee der Freibadsaison im Quellenbad – 8.517 Badegäste seit Ende Juni – großer Besucherandrang zu verbuchen 

Schluss mit Planschen im Heidjers Quellenbad. Das Schneverdinger Freibad hat Mitte September die verkürzte Sommersaison beendet. Trotz oder gerade wegen Corona strömten seit Ende Juni insgesamt 8.517 Badegäste in das beliebte Naturbad. Obwohl das Quellenbad wegen der Corona-Pandemie nur drei statt vier Monate offen sein konnte, kamen deutlich mehr Gäste zum Baden und Sonne tanken als im Vorjahr. „Wir sind unter diesen besonderen Umständen mit den Besucherzahlen sehr zufrieden“, sagt Jens Schröder, Badbetriebsleiter des Heidjers Wohl und des Quellenbads. Die Heidjers Stadtwerke hatten das Freibad für diese Saison mit einer neuen Rutsche und einer Seilbahn ausgestattet, die Lars Weber, Geschäftsführer der Heidjers Stadtwerke, und Rolf Weinreich, Aufsichtsratsvorsitzender der Heidjers Stadtwerke, nach der Zwangspause im Juni persönlich rutschend im Anzug einweihten. Die diesjährige Freibadsaison geht nicht nur deswegen in die Annalen der Heidjers Stadtwerke ein: Im Freibad mussten Hygiene- und Abstandsregeln während des Aufenthalts eingehalten werden. Dies gelang über eine Vorab-Reservierung im Internet, abgesteckte Bereiche auf der Liegewiese sowie Duschen mit Warmwasser im Freien. „Trotz anfänglichem Mehraufwand hat sich alles schnell eingespielt. Mein Dank gilt den zahlreichen Badegästen, die uns besucht und sich an die Regeln gehalten haben“, führt Jens Schröder aus. So diente das Quellenbad als erfrischende Bereicherung für die diesjährigen Heimaturlauber.

Wasserbegeisterte können weiterhin im Sport- und Familienbad Heidjers Wohl abtauchen. Auch hier ist eine vorherige Reservierung unter www.heidjers-wohl.de/reservierung erforderlich. „Darüber hinaus ist der Saunabereich im Heidjers Wohl wieder geöffnet und lädt zum Schwitzen ein“, weist Jens Schröder drauf hin.

Zurück